Skip to main content

Welche Teichpumpe für welche Teichgröße [Größentabelle]

Leider ist es nicht ganz so einfach, dass man die Teichgröße angibt und dann weiß, welche Teichpumpe man benötigt. Die Leistung, die eine Teichpumpe vollbringen muss ist von mehreren Faktoren abhängig. Neben der Teichgröße spielt es eine wichtige Rolle, um welche Art Teich es sich handelt. Ist der Teich ein reiner Gartenteich, in dem keine Fische gehalten werden, der sowohl sonnige Ecken als auch Schattenecken aufweist und nur mit Pflanzen bestückt ist, so ist gar keine Pumpe von Nöten. Die Pflanzen regeln ihren Lebensraum alleine. Wenn der Gartenteich mit Fischen bevölkert ist, ist es wichtig zu wissen, ob es sich um einen reinen Fischteich handelt, oder einen Teich mit Fischen und Pflanzen. Schließlich bleibt auch noch die Möglichkeit des Schwimmteiches, der bestückt ist und gleichzeitig zum Baden dienen soll.

Teichpumpen Rechner

Der Miniteich

Der Miniteich ist ein sehr kleiner Teich im Garten oder auf dem Balkon. Im Miniteich befinden sich normalerweise keine Fische oder nur sehr kleine Fische. Wer eine Pumpe für den Miniteich benötigt, will mit ihr meistens einen kleinen Springbrunnen betreiben. Für den Balkonteich sind Pumpen mit einer Umwälzleistung bis 1.000 Liter pro Stunde völlig ausreichend. Wer darauf achtet, dass der Miniteich so angelegt ist, dass er nicht einer ständigen Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist, kann eine starke Erhitzung des Wassers vermeiden und hält schon dadurch die Algenbildung etwas in Grenzen.

Kleiner bis mittlerer Teich

Wenn man mit einer Umwälzrate von einmal in zwei Stunden rechnet, benötigt ein kleiner bis mittlerer Teich, mit einer ungefähren Größe von 10 Kubikmetern eine Pumpe die bis zu 5000 Liter pro Stunde fördert. Die Umwälzrate, die von einer Pumpe gefordert wird, ist aber, wie bereits erwähnt, nicht nur von der Größe des Teiches abhängig. Sollten sich in dem Teich von 10 Kubikmetern Kois befinden, so wäre eine Umwälzrate von bis zu zwei Mal in einer Stunde denkbar. Dann wäre natürlich eine Pumpe mit einer wesentlich höheren Leistung notwendig. In unserem Beispiel müsste eine Pumpe mit einer Leistung von 20.000 Litern pro Stunde angeschafft werden.

Mittlerer bis größerer Teich

Ein mittlerer bis größerer Gartenteich ist zwischen 10 und 20 Kubikmeter groß. Er benötigt folglich eine Pumpe, die zwischen 5000 und 10.000 Liter Wasser pro Stunde umwälzen kann. Zu bedenken bei dieser Rechnung ist neben der Art des Gartenteiches auch noch, dass die Pumpe an Förderleistung verliert, wenn sie aus größerer Tiefe fördern muss. Auch der Durchschnitt der verwendeten Rohre spielt natürlich eine Rolle und die Rohrlänge und Rohrführung (Kurven, Knicke, …) ebenfalls.

Großer Gartenteich

Es sind Teichpumpen erhältlich, die bis zu 25.000 Liter Wasser in einer Stunde umwälzen können. Diese Pumpen werden für sehr große Teiche von bis zu 50 Kubikmetern verwendet oder auch für große Teiche mit Fischeinsatz. Bei einem Goldfischteich, der zum Beispiel die Größe von 10 Kubikmetern hat, ist eine Pumpe, die in der Stunde 20.000 Liter umwälzt durchaus empfehlenswert.

In der nachfolgenden Tabelle wird davon ausgegangen, dass die Pumpe eine Umwälzrate von einmal alle zwei Stunden bringen soll. Diese Umwälzrate ist aber ein Durchschnittswert. Jeder, der sich mit dem Plan trägt, einen Gartenteich anzulegen, sollte sich vorher einen genauen Plan machen über Standort des Teiches, Größe des Teiches, Bodenbelag des Teiches und er sollte wissen, ob er den Teich mit Fischen bestücken will. Mit diesem Plan sollte er zum Profi gehen und sich fachmännisch beraten lassen. Das erspart Kosten, die eventuell durch laienhafte Fehler hinterher entstehen können und erhält all den Fischen das Leben, die in einem zu kleinen Teich mit zu schwacher Pumpe am falschen Standort umgekommen wären.

Teichgröße                               Pumpe                                                  Pumpleistung

teichpumpen_größe

 

Die angegebenen Werte sind nur Richtwerte! Es darf bei der Auswahl der Pumpe nicht nur die Größe des Teiches berücksichtigt werden, sondern ebenso wichtig sind die Förderhöhe und die benötigte Umwälzrate!