Skip to main content

Teichskimmer – Eine gute Wahl gegen Blütenstaub und kleine Blätter

Skimmer für den TeichEin Gartenteich immer sauber zu halten ist nicht einfach. Hier kann ein Teichskimmer helfen. Durch einen Skimmer bleibt das Wasser im Teich klar, denn diese Oberflächensauger (=Skimmer) für Teiche saugen kleine Schmutzpartikel, wie zum Beispiel Blütenstaub oder Schwimmalgen ab. Auch kleinere Blätter oder Blütenblätter können damit von der Oberfläche gesaugt werden. Vor allem Frühling, wenn alles blüht, ist ein Teichskimmer eine gute Wahl. Aber auch zu anderen Jahreszeiten ist er ein guter Helfer, wenn es um klares Wasser im Gartenteich geht. Ist die Verschmutzung nicht nur auf der Oberfläche sondern im ganzen Teich, so kann auch eine Schlammpumpe helfen.

Was für Teichskimmer gibt es?

Im Prinzip gibt es zwei verschiedene Arten von Skimmer. Skimmer die fest verbaut sind, und Skimmer die frei schwimmen können. Bei beiden Systemen kann eine Teichpumpe angeschlossen werden, oder auch mit dem Schwerkraftprinzip gearbeitet werden. Wir empfehlen aber eine Pumpe zu verwenden, am besten mit einem eingebauten Filter.

Festverbaute Teichskimmer / Standskimmer

Diese Skimmer werden fest verbaut, entweder auf dem Boden oder in der Teichwand. Möchte man den Teichskimmer in die Teichwand integrieren, so ist wichtig, dass dieser schon bei der Planung und Bau des Teiches berücksichtigt wird. Nachträglich diese Variante zu installieren ist nicht einfach, da man ein Loch in die Teichwand machen muss. Anschließend ist es relativ schwer diese wieder dicht zu bekommen.

Beim Standskimmer ist wichtig einen passenden Platz im Teich zu finden. Im Gegensatz zum Schwimmskimmer ist dieser fest verbaut. Die Schmutzpartikel müssen daher am Skimmer z.B. durch den Wind vorbeigetrieben werden. Daher empfiehlt es sich, den Skimmer dort aufzustellen, wo sich in der Regel der ganze Blütenstaub und andere kleine Schmutzpartikel auf der Oberfläche des Gartenteichs sammeln.

Zuletzt gibt es bei den fest verbauten Teichskimmer, noch den Rohrskimmer. Dieser besteht aus zwei Rohren, wovon eines einen festen Stand hat. Für diesen Skimmer braucht man zwingend eine Pumpe und einen Filter.

Schwimmskimmer

Die sogenannten Schwimmskimmer können sich frei im Teich bewegen. Er bewegt sich auf der Wasseroberfläche. Je nach Modell wird er an eine Teichpumpe mit Filter angeschlossen oder hat bereits eine integrierte Pumpe. Das Schmutzwasser wird an der Oberfläche abgesaugt und durch den Filter gepresst. Das saubere und klare Wasser geht zurück in den Teich. Der Dreck, wie Blütenstaub oder kleine Blätter bleibt im Filter hängen. Dieser muss natürlich von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

Funktionsweise

Die Funktionsweise von einem Teichskimmer ist recht einfach zu erklären. An der Oberfläche wird das Wasser inklusive Schmutzpartikel angesaugt und geht anschließend durch einen Filter. Dazu braucht es eine Pumpe, die das Wasser auch durchpumpen kann. Hier kommt es auf das Modell an. Manchmal ist die Pumpe schon im Skimmer integriert und andere Modelle wieder lassen sich an die vorhandene Teichpumpe inklusive Filter anschließen. Teichskimmer werden manchmal auch Oberflächensauger genannt, weil sie ähnlich wie ein Staubsauger funktionieren und den Schmutz an der Wasseroberfläche absaugen.

Was braucht man alles um einen Teichskimmer zu betreiben und wann ist es sinnvoll

Einen Skimmer zu betreiben ist nicht schwer. Dazu braucht man natürlich den Skimmer an sich. Wenn keine Pumpe integriert ist, braucht es noch eine Teichpumpe, falls die sowieso nicht schon vorhanden ist. Wichtig ist ein guter Filter, denn nur dann kann der ganze Dreck auch herausgefiltert werden.

Die notwendigen Anschlussleitungen und Anschlusskabel darf man auch nicht vergessen. Sind natürlich individuell sehr verschieden. In der Regel steht beim Modell aber immer dabei, welche Anschlüsse gebraucht werden.

Ein Teichskimmer ist immer dann sinnvoll, wenn die Oberfläche vom Gartenteich verschmutzt ist. Ein Skimmer hilft aber nur bei kleinen Schmutzpartikeln. Mit Laubblättern kommt er nicht wirklich klar und der Filter ist schnell zu. Er muss auch nicht die ganze Zeit laufen, sondern kann einfach bei Bedarf eingeschaltet werden. Das spart Energiekosten.