Skip to main content

Schwimmteich oder Pool – Vor- und Nachteile der Schwimmbäder

Tausende von Eigenheimbesitzer erfüllen sich jährlich den Traum von einem eigenen Schwimmbad, doch soll es ein Schwimmteich oder ein Swimmingpool sein? Schwimmteich und auch Pool haben jeweils Vor- aber auch Nachteile. Diese Vor- und Nachteile wollen wir in diesem Artikel herausarbeiten, damit Sie am Ende eine Entscheidungshilfe haben, was es werden soll: Der Schwimmteich oder der Swimmingpool.

Es ist natürlich immer auch eine Typ Sache: Wenn jemand keinen Natur-Schwimmteich mag und darin nicht schwimmen möchte, dann muss eben ein Pool her, egal wie es mit den Vor- und Nachteilen ausschaut. Auch kann ein Schwimmteich ganz unterschiedlich ausfallen. Es gibt Schwimmteiche ohne Fische, Frösche und Krebse, aber auch welche mit Tieren. Egal ob Pool oder Schwimmteich, entscheidend ist immer eine gute Planung. Dies ist unter anderem wichtig, die Kosten abzuschätzen, denn egal welches Schwimmbad man im Garten errichtet, ganz günstig wird es nie.

Der klassische Swimmingpool

der klassische SwimmingpoolEin klassischer Swimmingpool kennt vermutlich jeder. Dies ist in der Regel ein rechteckiges Becken. Das Becken kann entweder gemauert oder auch aus Kunststoff sein. Wichtig ist, dass es dicht ist und kein Wasser entweichen kann.

Im klassischen Pool wird das Wasser unter anderem sauber gehalten, indem Chlor hinzugegeben wird. Chlor dient hier als Desinfektionsmittel. Manchmal ist auch noch Ozon mit dabei. Also hier wird neben einer guten Filterpumpe auch noch einiges an Chemie gebraucht und hat wenig mit Natur zu tun. Die ganzen Mikroorganismen sterben durch das Chlor und Ozon ab. Dafür ist in einem klassischen Pool das Wasser aber auch immer schön klar.

Der Biopool

Der Biopool ist im Prinzip eine Zwischenform vom klassischen Pool und Schwimmteich. Optisch erinnert ein Biopool ganz stark an den Klassischen. Das heißt es ist auch meist ein rechteckiges Becken mit einem klaren Rand aus Beton oder Kunststoff. Der große Unterschied zum klassischen Pool liegt im Filtersystem.

Der Biopool kommt nämlich ohne Chemiezusätze wie Chlor oder Ozon aus. Man braucht dazu aber einen separaten Filterbereich indem spezielle Filter aus Quarzsandschichten eingesetzt werden. Die dort lebenden Mikroorganismen sind komplett vom Schwimmbereich getrennt und können so auf natürliche Art und Weise die Stoffe im Wasser abbauen. Man braucht halt Platz für den separaten Filterbereich. Dieser kann aber unterirdisch unter der Terrasse sein, sodass dieser gar nicht auffällt. Der Filterbereich ist mit dem Schwimmbereich über eine leistungsstarke Pumpe verbunden.

Der Schwimmteich

natürliche SchwimmteichAuch ein Schwimmteich wird künstlich angelegt, aber die Form ist in der Regel nicht rechteckig und kantig. Ein Schwimmteich sieht aus wie ein normaler Teich und am Ufer geht es langsam ins Wasser. Man versucht den Übergang so natürlich wie möglich hinzubekommen.

Bei der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Es muss eben Erde ausgehoben werden und anschließend eine stabile, UV-beständige Teichfolie eingesetzt werden. Ein Schwimmteich kommt komplett ohne chemische Zusätze aus. Durch eine Pumpentechnik mit Filtern bleibt das Wasser auch immer sauber. Bei größeren Verschmutzungen kann auch mal ein Teichsauger eingesetzt werden. Mit diesen sogenannten Teichsaugern lässt sich Schlamm und andere Verschmutzungen aus dem Teich in kurzer Zeit absaugen und der Schwimmteich ist wieder sauber.

 

 

Der große Vergleich

Klassischer Pool:

  • Fläche vollständig zum Schwimmen nutzbar
  • Pool kann bei Bedarf geheizt werden
  • Wasser immer rein durch chemische Zusätze

 

 

 

 

  • Relativ hohe Baukosten
  • Chemische Mittel können Hautreizungen verursachen
  • Eingriff in die Natur

 

Biopool:

  • Fläche vollständig zum Schwimmen nutzbar
  • Biopool kann bei Bedarf geheizt werden
  • Sauberes gesundes Wasser durch spezielle separate Filtertechnik

 

 

 

  • Relativ hohe Baukosten
  • Eingriff in die Natur

 

 

Schwimmteich

  • Schwimmteich ganz Jahr schön zum Anschauen
  • Sauberes Wasser ganz ohne chemische Zusätze durch gute Filterung
  • Kein Eingriff in die Natur. Pflanzen und Tiere können darin leben
  • Relativ kostengünstig zu bauen

 

  • Nicht beheizbar
  • Wasser nicht immer klar
  • Fläche kann nicht vollständig zum Schwimmen genutzt werden

 

 

 

Außengestaltung

Am meisten Gestaltungsspielraum hat man beim Schwimmteich. Ein klassischer Swimmingpool sieht fast immer gleich aus, ein Teich hingegen nicht. Man kann das Ufer toll mit Pflanzen gestalten und auch im Teich selbst kann ein Teil noch bepflanzt werden. Dann ist die Schwimmfläche nicht mehr so groß sieht aber über das ganze Jahr toll aus. Außerdem ist ein Teich auch immer ein kleines eigenes Ökosystem. Das Schwimmen im einem Schwimmteich ist nicht mit dem Wasser in einem Schwimmbad vergleichbar, eher wie in einem Badesee. Ein Schwimmteich ist im Prinzip nichts anderes als ein kleiner Badesee im eigenen Garten.

Fazit

Möchte man sauberes chemisch klares Wasser und schwimmt gerne wie in einem normalen Schwimmbad, dann empfiehlt es sich einen klassischen Swimmingpool zu bauen. Ist man aber eher der Naturtyp, so ist ein Schwimmteich im eigenen Garten vermutlich das Richtige. Egal ob Teich oder Schwimmbecken, abkühlen kann man sich im heißen Sommer mit beiden.