Skip to main content

Den Fischteich vor Reihern schützen – Der Reiherschreck

Reiherschreck Teich schützenHat man sich einen schönen Gartenteich mit Fischen angelegt, so lässt der Reiher oft nicht lange auf sich warten. Um den Fischteich vor den Reihern zu schützen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bekannt ist vor allem der Reiherschreck, welcher auch einfach selbst gebaut werden kann. Wir werden in diesem Artikel verschiedene Methoden zum Reiherschutz vorstellen, denn dies wird für die Teichbesitzer immer zu einer größeren Herausforderung. Man braucht schon List und gute Ideen um Fischteiche vor den Reihern zu schützen.

Was ist ein Reiher?

Die Reiher gehören zu den Schreitvögeln. Der lateinische Fachbegriff für Reiher lautet: „Ardeidae“. Sie sind auf der ganzen Erde verbreitet und damit auch bei uns in Mitteleuropa heimisch. Erkennen kann man die Vogelart vor allem an ihren langen Beinen und ihren dolchartigen Schnabel. Auch der Hals ist verhältnismäßig lang.

Reiher sind sehr große Vögel und können eine Flügelspannweite von bis zu 2 Meter erreichen. Zu den größten Reiherarten gehört der Goliathreiher. Allgemein sind Reiher nur in Süßwassergebieten zu finden. Das macht es den Fischteichbesitzern eben schwer. Ihr Hauptnahrungsmittel sind nämlich Fische und da machen die Reiher auch nicht vor den kleinen heimischen Gartenteichen halt.

Merkmale

  • Leben in Nähe von Süßwasser
  • Ernähren sich von Fischen
  • Lange Beine
  • Dolchartiger Schnabel

 

Mit Reiherschreck die Teiche schützen

Mit der Zeit haben sich einige Methoden entwickelt sich gegen die Reiher zu schützen. Das liegt daran, dass einfach viele Probleme haben und ihre Fische aus dem Teich gestohlen werden. Ein paar wirkungsvolle Reiherschrecks werden wir Ihnen vorstellen, so dass Sie den Fischreiher abschrecken können.Reiher auf der Jagd

  • Den Teich mit einem Netz abdecken

Wenn der Fischteich im Garten mit einem feinmaschigen Netz abgedeckt ist, dann hat der Reiher keine Chance mehr an die Fische zu kommen. Die Netze sind auch ideal um Blätter und kleine Äste, sowie anderen Schmutz aus dem Teich fern zu halten. Zu viel Blätter im Teich, bedeutet zu viele Nährstoffe. Dies ist nicht gut für das Algenwachstum. Der Nachteil beim Netz ist allerdings, dass es optisch nicht sonderlich schön aussieht.

 

  • Für Reflektionen sorgen

Wenn das Sonnenlicht reflektiert z.B. durch eine CD oder andere spiegelnde Flächen reflektiert wird, so erschrecken die Reiher und bleiben in der Regel vom Teich fern. Allerdings hat dies auch zwei Nachteile. Zum einen scheint in den frühen Morgenstunden in der aktivsten Zeit der Reiher keine Sonne und zum anderen können die Reflektionen einen auch selbst stören, wenn man im Garten sitzt.

 

  • Wasserstrahl mit Bewegungssensor

Ein etwas aufwändigeres System, welches sich aber lohnt. Mithilfe eines Bewegungssensors wird ein Wasserstrahl eingeschalten. Nähert sich jetzt ein Reiher dem Fischteich, so geht plötzlich der Wasserstrahl an. Der Reiher wird getroffen oder erschrickt auch nur so. Auf jeden Fall verlässt er danach den Teich wieder. Nachteil ist, dass dieses System nicht ganz günstig ist und dass auch andere Tiere den Bewegungssensor auslösen können.

 

  • Wachhund

Ein Hund im Garten ist wohl immer noch der beste Reiherschreck. Den Hund kann man in den frühen Morgenstunden rauslassen, dann bewacht er den Teich gut. Allerdings muss dann der ganze Garten eingezäunt werden oder der Hund an eine lange Leine.

Reiherschreck selber bauen

Oben haben wir ja schon einige Möglichkeiten für einen Reiherschutz vorgestellt. Man kann ein Reiherschreck aber auch mit einer Teich- oder Gartenpumpe selbst bauen. Allerdings braucht man dazu einiges an technischem Wissen. In der Regel ist es einfacher einen fertigen Reiherschreck zu kaufen.

 

Einzig was man relativ einfach selbst bauen kann, sind die reflektierenden Lichter. Dazu kann man sich reflektierende Materialen wie zum Beispiel CD Rohlinge kaufen. Diese hängt man an einer Nylonschnur auf und schon braucht man nur noch die Sonne für einen Reiherschutz. Gut sind auch kleine Glöckchen, die man aufhängen kann. Sobald sich der Reiher nähert und eines der Glöckchen berührt erschrickt er von diesem Geräusch und entfernt sich vom Teich.

Reiher nachhaltig vertreiben

Egal welchen Reiherschreck man einsetzt, wichtig dabei ist, dass die Reiher nachhaltig abgeschreckt werden. Gerade bei den Spiegelreflexen besteht die Gefahr, dass sich die Tiere mit der Zeit an das Licht gewöhnen und dann doch wieder zuschlagen und Fische aus dem Teich rauben. Die Gefahr besteht auch bei dem Wasserstrahl.

Wichtig ist, dass der Fischteich vor allem in den frühen Morgenstunden geschützt wird, denn dort sind die Reiher am aktivsten sind und dort ihre Beute suchen.