Skip to main content

Teichpumpen – Welche Pumpe brauche ich für meinen Teich

preiswerte Teichpumpen kaufenEs ist nicht einfach eine passende Teichpumpe für den eigenen Gartenteich zu finden. Die Auswahl ist riesig und immer individuell. Es spielt nicht nur die Teichgröße eine Rolle, sondern auch um was für einen Teich es sich handelt. Wichtig dabei ist, ob in dem Teich Fische leben sollen oder nicht. Ein Badeteich oder Pflanzenteich hat wieder andere Voraussetzungen. Außerdem spielt es eine Rolle, wo sich der Teich befindet.

 

 

Faktoren die zur Auswahl der Pumpleistung wichtig sind:

  • Größe des Teiches in m³
  • Teichtiefe
  • Lage des Teiches (schattig oder sonnig)
  • Art des Teiches (Pflanzen-, Fisch- oder Badeteich)

Als ganz grobe Faustformel kann man nehmen, dass der Teich einmal in 2 Stunden komplett umgewälzt werden sollte.


Teichpumpen Rechner
 

Das heißt, wenn mein Teich 5m³ groß ist, sollte man eine Pumpe mit einer Pumpleistung von 2500 Liter pro Stunde verwenden.
Am besten geht man aber mit seinen Planungen zu einem Profi und lässt sich dort fachmännisch beraten. Dann kann man sich unnötige Kosten durch eine falsche Pumpe sparen.

15 369
Wie viel soll die Teichpumpe kosten?
Pumpleistung der Pumpe
230V Wechselspannung oder 12V Gleichspannung

Für einen Schwimmteich möchte man gerne kristallklares Wasser. Dafür gibt es spezielle Schwimmteichpumpen die für eine optimale Wasserqualität sorgen. Sie müssen sehr leistungsstark sein und die Teichpumpe und der Teichfilter sollten genaustens aufeinander abgestimmt sein. Wer zusätzlich noch für mehr Sicherheit sorgen möchte, kann auf die 12V Technik zurückgreifen, denn diese ist bei einem Defekt nicht gefährlich. Mehr Informationen zu Schwimmteichpumpen.

Teichfilterpumpen gibt es in verschiedenen Formen. Entweder wird werden die Schmutzpartikel vor der Teichpumpe herausgefiltert oder danach. Aber alle Teichfilterpumpen enthalten einen Filter und können somit je nach Filter mehr der weniger gut aus schmutzigem Wasser sauberes machen. Je nach Einsatzart muss die Leistung und die Filterqualität gewählt werden. Bei Schwimmteichen braucht man deutlich mehr Leistung als bei Pflanzenteichen. Mehr Informationen zu Teichfilterpumpen.

Bei Bachlaufpumpen kommt es nicht nur auf die Fördermenge an, sondern auch auf die Förderhöhe. Diese ist ganz entscheidend, wenn es darum geht das Wasser nach oben zu pumpen, sodass es anschließend einen kleinen Bach hinunterlaufen kann. Unter der Förderhöhe versteht man den Höhenunterschied welchen das Wasser zwischen Teich und höchstem Punkt des Baches überwinden muss. Die Förderhöhe sollte auf keinen Fall zu klein gewählt werden, aber eben auch nicht zu groß, sonst sind die Energiekosten unnötig hoch. Mehr Informationen zu Bachlaufpumpen.

 

Teichpumpen und ihre Anforderungen

Das Herzstück eines Teiches ist die Filteranlage und vor allem die Teichpumpe. Schon deshalb werden bei den Teichpumpen sehr hohe Anforderungen gestellt, denn diese speziellen Teichpumpen müssen immer 100 Prozent funktionieren und außerdem sollten diese auch wenig Strom verbrauchen. Gerade in diesem Bereich gibt es viele unterschiedliche Teichpumpen, die für verschiedene Teichanforderungen bestens geeignet sind. Daher für alle, die sich eine Teichpumpe anschaffen wollen, sollten diese wichtige Punkte unbedingt bei einem Kauf einer Teichpumpe beachten:

  • Welche Teichpumpe passt zu dem Teichfilter und stimmt die Fördermenge?
  • Leistet die Teichpumpe die benötigte Förderhöhe?
  • Saugt die neue Teichpumpe auch die kleinen Schmutzpartikel auf?
  • Wie viel Watt verfügt die Teichpumpe für die Förderleistung?
  • Das Stromkabel der Teichpumpe muss lang genug sein, dass diese auch den Weg zur Steckdose findet.
  • Eine Teichpumpe darf auf keinen Fall zu viel Förderleistung erbringen, um das Überlaufen des Teichfilters zu verhindern.


Pontec Filter- und Bachlaufpumpe PondoMax Eco 5000

73,99 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Pontec Filter- und Bachlaufpumpe PondoMax Eco 8000

81,99 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Tipps beim Kaufen einer Teichpumpe

Wenn Sie diese paar Punkte bei der Anschaffung einer Teichpumpe beachten, kann der Kauf einer Teichpumpe nichts mehr im Wege stehen. Da eine Teichpumpe von April bis November jeden Tag 24 Stunden im Einsatz ist und dies schlägt enorm auf die Stromrechnung. Daher sollten Sie bei einem Kauf einer Teichpumpe unbedingt auf eine geringe Watt-Leistung achten, denn hier sind enorme Stromersparnisse möglich und dies schont vor allem enorm den Geldbeutel. Der ideale Traumwert einer hochwertigen Teichpumpe beträgt 4000 Liter in einer Stunde bei 65 Watt. Natürlich gibt es auch Teichpumpen für verschiedene Anforderungen, so gibt es spezielle Teichpumpen für den Koiteich oder eine weitere Kategorie sind Pumpen für Schwimmbäder. Bei den ganz normalen Teichpumpen gibt es zwei verschiedenen Kategorien. Die eine hat ein offenes Schaufelrad und wird eingesetzt zum Umwälzen einer größeren Wassermenge und die anderen Teichpumpen haben ein geschlossenes Laufrad und eignen sich hervorragend für Springbrunnen oder als Wasserfallpumpen.

Was für einen Filter verwenden?

Auch ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl von Teichpumpen ist die Art der Filteranlage. Denn bei Sandfiltern benötigen Teichpumpen eine höhere Druckleistung und zu unterscheiden ist auch, ob der Filter durch die Teichpumpe gespeist wird oder eine Schwerkraftfilteranlage aufweist. Denn liegt die Teichpumpe direkt im Teich wird das Wasser direkt zum Filter gefördert. Schon deshalb muss eine Teichpumpe auch größere Verunreinigungen transportieren können. Da eine Teichpumpe zum Filter hin in den meisten Fällen sich auch Schläuche befinden, geht somit ein Teil der Leistungsfähigkeit der Teichpumpe durch Reibung verloren. Daher sollte dies bei der Auswahl einer Teichpumpe unbedingt berücksichtigt werden. Im Zweifelfall sollten Sie sich für das nächstgrößere Model entscheiden. Denn eine gute Teichpumpe muss den gesamten Teichinhalt alle 2 Stunden durch den Filter laufen lassen. Es gibt somit eine Menge an Punkten, die Sie beim Kauf einer Teichpumpe achten müssen, aber dies lohnt sich immer, denn schließlich soll der Teich im Garten sauber sein. Denn nur so ist ein Teich ein purer Erholungsort für Sie und auch für die Tierwelt, die Ihren Teich erobern.

verschiedene Fragen rund um Teichpumpen

Brauche ich überhaupt eine Teichpumpe

Wenn man gerade an der Planung vom Gartenteich ist, so stellt sich die Frage braucht man überhaupt eine Pumpe für den Gartenteich? Diese Frage kann man ganz klar mit „Jein“ beantworten. Leider lässt sich dies nicht pauschal sagen, da es von der Teichart abhängt. Eine Teichpumpe mit Filter braucht man auf jeden Fall, wenn es sich um einen Schwimmteich oder einen Fischteich handelt. Hier ist sie zwingend notwendig. Man braucht sie für die Säuberung des Teiches und auch für die Sauerstoffzufuhr.

Handelt es sich um einen reinen Pflanzenteich, so kann je nach Größe eventuell auf eine Pumpe verzichtet werden. Ist der Pflanzenteich nämlich groß genug, so kann dies als eigenes Ökosystem betrachtet werden, das sich selbst reguliert. Man hat auch noch nie an größeren Seen irgendwelche Pumpen gesehen. Die Pflanzen haben die Eigenschaften, dass sie sie den Teich selbst filtern können. Dies gelingt aber nur ab einer gewissen Größe. Wie groß lässt sich leider nicht pauschal sagen, da dies von vielen, unter anderem auch Standortfaktoren, abhängt.

Muss die Teichpumpe rund um die Uhr laufen?

Ja die Pumpe muss rund um die Uhr laufen. Denn nur so ist gewährleistet, dass die Sauerstoffkonzentration bei Tag und Nacht etwa auf dem gleichen Level bleibt. Dies ist vor allem bei Fischteichen sehr wichtig. Gerade nachts wird durch die Pflanzen kein Sauerstoff produziert, weil keine Photosynthese stattfinden kann. Dort muss die Teichpumpe für den Sauerstoff im Teich sorgen, ansonsten können die Fische ersticken.

Bei Pumpen mit einem Filter, sogenannte Teichfilterpumpen können die Bakterien im Filter absterben, wenn sie abgeschaltet wird. Diese Bakterien sind für die Filterung und den Abbau von unerwünschten Stoffen wichtig. Ohne diese Filterfunktion kann der Teich umkippen und die Fische und Pflanzen darin sterben.

Darf die Pumpe für den Teich niemals ausgeschalten werden?

Doch und zwar im Winter, dort ist es sogar wichtig, dass die Pumpe abgeschaltet wird. Wenn der erste Frost angekündigt wird und die Wassertemperatur unter 6°C fällt, sollte die Teichpumpe abgeschalten werden. Dies hat mehrere Gründe:

  • Durch die Umwälzung würde immer wieder das „warme“ Wasser an die Oberfläche kommen und der Teich kühlt viel schneller aus als ohne laufende Pumpe. Durch die Dichteanomalie des Wassers gefriert der Teich von oben zu. Wasser hat bei 4°C die höchste Dichte. Daher hat es unten im Teich (sofern er tief genug ist und nicht von oben komplett runtergefriert) immer 4°C. Damit können die Fische dort auch im Winter überleben.
  • Nicht alle Teichpumpen sind frostsicher und würden defekt gehen, wenn sie im Winter laufen.

Teichpumpen warten und reinigen

Da die Pumpen im Sommer Tag und Nacht laufen brauchen sie natürlich auch Pflege, dass sie nicht unerwartet mal ausfallen. Da die Pumpen aber niemals ausgeschalten werden dürfen, können sie während der Saison nur von außen gereinigt werden. Im Herbst nach dem Ausschalten sollte die Teichpumpe gründlich gereinigt werden. Sie sollte auch etwaige Defekte untersucht werden. Es empfiehlt sich auch im Frühjahr vor dem Einsetzen nochmals alles zu kontrollieren und zu säubern. Meist setzt sich über den Winter einiges an Staub an den Pumpen fest.