Teichpumpen


   Apr 10

Kreiselpumpe

Die Kreiselpumpe ist auf dem Gebiet der mechanischen Pumpen, das meist verbreitetste Pumpenmodell und ist außerdem durch ihre brillante Funktionsweise in unterschiedlichen Bereichen einsetzbar. Vor allem in der Wasseraufbereitung sowie bei der Wasserversorgung sind die Kreiselpumpen unverzichtbar. Außerdem ist das Prinzip einer Kreiselpumpe genial und einfach, denn das Kernstück einer Kreiselpumpe verfügt über ein rotierendes Laufrad, dass die Flüssigkeit beschleunigt und diese sogar in die gewünschte Richtung lenkt. Dieser besondere Strömungseffekt ist sehr wichtig, da die Pumpe größere Wassermengen bewegen muss. Diese Eigenschaft einer Kreiselpumpe in vielen den Bereichen ein enormer wichtiger Vorteil, wenn es darum geht, gezielt nach einem Hochwasser und Überflutung im Keller oder Garage, das Wasser herauszupumpen (abzupumpen). Dies geschieht mit einer solchen Pumpe innerhalb kurzer Zeit und deshalb sind diese Hilfsdienste der Kreiselpumpe auch sehr wichtig bei der Feuerwehr.

Funktion und Aufbau von Kreiselpumpen

Eine Kreiselpumpe ist vom Aufbau und von der Funktion sehr einfach, denn eine Teichpumpe wird hydraulisch auf den sogenannten Betriebszustand ausgelegt, somit arbeitet eine Kreiselpumpe immer bei einem optimalen Wirkungsgrad. Diese Auslegung dieser Funktion erfordert immer gemäß der Betriebsfördermenge mit der entsprechenden Förderhöhe. Ein spezielles Freilauf-Rückschlagventil verhindert außerdem, dass der Mindestförderstrom nicht überschritten wird. Somit schützt sich die Kreiselpumpe eigenständig vor Schäden. Außerdem verfügt diese Pumpenart über Ventile sowie einen Auslassflansch und noch einen zusätzlichen Stutzen. Diese sorgen dafür, dass der Hauptförderstrom den bestimmten Wert nicht unterschreitet. Somit öffnet sich das Ventil wie bei einem Beipass, sodass immer die erforderliche Pumpenmenge abgeführt werden kann.

Mehrstufige oder einstufige Kreiselpumpen

Mehrstufige Kreiselpumpen verfügen einige kleine Laufräder hintereinander, die in jeder Kammer die sich mit einem geringen Spalt zwischen Laufkammer und dem Laufrad drehen. Somit wird eine bessere Pumpenleistung erzielt und darüber hinaus verbraucht eine mehrstufige Pumpe weniger Strom gegenüber einer Einstufigen. Bei einer hochwertigen mehrstufigen Kreiselpumpe bestehen die Laufräder aus Edelstahl und dies erhöht den Druck in jeder Kammer bis zu circa 1bar, daher sind die mehrstufigen gegen die einstufigen Kreiselpumpen stärker in ihrer Leistung. Somit hat eine mehrstufige Kreiselpumpe einige Vorteile, zu einem – einen geringeren Stromverbrauch sowie einen sehr guten Wirkungsgrad. Des Weiteren ein sehr geringer Verschleiß und darüber hinaus eine sehr geringe Geräuschentwicklung. Die Nachteile, die eine mehrstufige Kreiselpumpe hat, ist der Preis, denn diese ist teurer wie eine einstufige Pumpe und ist zudem nur für reines Wasser geeignet. Daher ist es sehr wichtig beim Kauf einer Kreiselpumpe sich im Klaren zu sein – für welchen Bereich benötige ich so eine Pumpe.